Nach der Wahl ist vor der Wahl!

Tja, leider hat es nicht gereicht... Nun denn, kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Ich sehe es eher als ein Signal, unsere Politik weiter publik zu machen. Wir zeichnen uns aus als eine Partei, die schon weit in die Zukunft blickt. Deshalb fällt es vielen Bürgerinnen und Bürgern schwer, unsere Kritikpunkte an der heutigen Politik und Lösungsvorschläge für eine zukunftsorientierte Sichtweise nachzuvollziehen. Ich sehe uns trotz des schlappen Wahlergebnisses auf einem guten Weg. Die nächsten Jahre werden meiner Meinung nach zeigen, dass unsere Ideen viel Potential für eine bessere und gerechtere Welt aufzeigen.

Begriffe wie Freiheit, Selbstbestimmung, mehr direkte Demokratie und Veränderung werden die Zukunft prägen und wir sind in diesen Feldern weit voraus. Wir wissen, dass wir uns auf einen langen Weg gemacht haben und dass wir Zeit, Geduld und Nerven brauchen, bis wir eine ausreichende Anzahl an Wählerinnen und Wählern hinter uns bringen können.

Das geht nicht mit Hau Ruck und missionarischem Eifer, sondern nur mit guten Ideen, Argumenten, Langmut und Geduld.

Also: weiter geht's!

Bald starten wir wieder mit unserem Stammtisch! Klein aber fein.

Ansonsten halte ich mich da streng an einen Ausspruch meines Lieblingsautoren Douglas Adams: Keine Panik! ;)

Bald wieder mehr an dieser Stelle!